Image
Die Stadt Osnabrück steht vor einer umfassenden Sanierung ihres Theaters. Das Theater am Domhof, eröffnet 1909, steht im Herzen der Altstadt und wurde in den letzten Jahrzehnten immer wieder erweitert und umgebaut. In einer letzten Großmaßnahme wurde 1997 die Erweiterung um ein Betriebsgebäude abgeschlossen. Das Theater am Domhof hat etwa 630 Plätze, im Jahr finden gut 250 Veranstaltungen statt. 

Die Theatersanierung erfolgt in zwei Stufen. Zunächst ist der Neubau eines Proben- und Werkstattzentrums notwendig, danach kann die Generalsanierung des Theaters am Domhof erfolgen, wenn eine Ausweichspielstätte sowie die benötigen Ausweichquartiere bezogen worden sind. 

Für den Neubau hat der Rat der Stadt Osnabrück ein entsprechendes Grundstück im Smart Business Park Limberg im Stadtteil Dodesheide bewilligt und die Verwaltung beauftragt, das europaweite Vergabeverfahren für die Planungsleistungen anzustoßen. Die Fertigstellung des Neubaus wird im Jahr 2030 angestrebt. 

Die Sanierung des Theaters am Domhof wird voraussichtlich drei Jahre andauern und frühestens nach Bezug des Neubaus des Proben- und Werkstattzentrums beginnen. 

Die Sanierung des teilweise denkmalgeschützten Theaters am Domhof wird in enger Zusammenarbeit zwischen Stadt Osnabrück und der Städtische Bühnen Osnabrück gGmbH durchgeführt. Bauherr für die Sanierungsmaßnahme ist die Stadt Osnabrück mit dem Eigenbetrieb Immobilien und Gebäudemanagement. Weiterführende Informationen zum Sanierungsprojekt finden Sie unter https://www.theater-osnabrueck.de/service/sanierung/.

Für die theaterseitige Begleitung dieser Aufgabe suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit, als Verstärkung für unser Team, einen

Architekten oder Bauingenieur als Beauftragter für Baubelange (m/w/d) 

Was Sie erwartet

  • Mitwirkung bei der Grundlagenermittlung im Hinblick auf theaterspezifische Anforderungen
  • Unterstützung des Bauherrn bei Planung, Ausschreibung und Vergabe
  • Verantwortliche Begleitung von konzeptionellen Änderungen in der Bauausführung; Bewertung von funktionsgleichen Bieter-Alternativkonzepten und deren Überprüfung auf Auswirkungen im späteren Theaterbetrieb
  • Schnittstellenkommunikation zwischen Theater, Planern und dem Bauherrn. Mitwirkung bei Bewirtschaftung und Controlling der Baumittel des Theaters; Koordination von Auftragsvergaben des Theaters an Dritte, sowie die Steuerung der Durchführung

Was Sie mitbringen

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium als z.B. Master oder Dipl.-Ing. in der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen
  • Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung, insbesondere bei technisch komplexen Bauvorhaben im Neubaubereich und beim Bauen im Bestand
  • Besondere Kenntnisse im Bereich Theatertechnik sowie Planung und Bau von Versammlungsstätten sind von Vorteil
  • Erfahrungen im Projektmanagement bei Bauvorhaben über 10 Mio. € und verwaltungsrechtliches Grundwissen runden Ihr berufliches Profil ab
  • Ein hohes Maß an Verhandlungsgeschick und Teamfähigkeit, Organisationstalent, Belastbarkeit und ein sicheres Auftreten

Was wir bieten

  • Spannende Aufgaben und Herausforderungen in einem engagierten Team 
  • Eine tariflich abgesicherte Jahressonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge sowie Gesundheitsangebote (z.B. deutschlandweite Nutzung von Hansefit und (E-)Bike-Leasing)
  • Vergünstigte Eintrittskarten (Mitarbeitenden-Karten) für den Vorstellungsbetrieb 
  • Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Einstellung erfolgt befristet bis zum Ende der Baumaßnahme voraussichtlich mindestens bis 2034 gemäß TVöD vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Eingruppierungsvoraussetzungen in Entgeltgruppe 12. 

Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Telefonische Auskunft zur Gestaltung der Stelle erhalten Sie beim Kaufm. Direktor Matthias Köhn, Tel.: 0541/7600-300. Sie haben Interesse? Dann reichen Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte über den unten stehenden Button "Online-Bewerbung" bis zum 15.06.2024 ein.

Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Postbewerbungen berücksichtigen können und diese aus Kostengründen nicht zurücksenden.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung